Trennwände und ihre Vorteile

Du wünscht dir einen begehbaren Kleiderschrank im Schlafzimmer? Aus der Wohnküche sollen eine Küche und ein Wohnzimmer entstehen? In Büroräumen älterer Struktur möchtest du einen Serverraum oder ein Archiv schaffen? Wie gut, dass es RIGIPS gibt! Mit unseren Wandsystemen gelingt die Arbeit flott und gut!

Wie Trennwände entstehen

Die Arbeit beginnt mit dem Anreißen. Du zeichnest den Wandverlauf am Fußboden an und überträgst ihn anschließend auf die Decke. Türöffnungen musst du dabei natürlich auch berücksichtigen. Auf die RIGIPS Profile UW bringst du dann die einseitig klebende RIGIPS-Anschlussdichtung auf und befestigst sie an Boden und Decke – entweder mit RIGIPS-Drehstiftdübeln oder Nageldübeln. Die CW-Rigiprofile an den flankierenden Bauteilen musst du aus Schallschutzgründen ebenfalls dicht mit Anschlussdichtungen versehen. Nun stellst du die CW-Rigiprofile und die UW-Profile in die Anschlussprofile.

Anschließend richtest du die CW-Ständerprofile so aus, dass der Abstand jeweils 625 mm beträgt. Ein Verschrauben der CW- und UW-Profile ist nicht zulässig. Der nächste Arbeitsschritt ist die Beplankung der ersten Wandseite. Du beginnst mit einer ganzen Plattenbreite und verschraubst die Platten mit Rigips-Schnellbauschrauben im Abstand von 250 mm. Ist eine zweilagige Beplankung geplant, so beträgt der Schraubabstand der ersten Lage 750 mm. Da ein Fugenversatz notwendig ist, beginnt die zweite Lage mit einer halben Plattenbreite.

Gut gedämmt ist halb gewonnen

Hast du die Beplankung der ersten Wandseite fertiggestellt und sind alle Elektro- und Sanitärinstallationen im Wandhohlraum verlegt, verlegst du zur Verbesserung der Schalldämmung und für den Brandschutz eine Hohlraumdämmung – Isover TWKF – vollflächig im gesamten Hohlraum. Dann greifst du wieder zu Platte und Akkuschrauber und beplankst die zweite Wandseite, beginnend mit einer halben Plattenbreite. Hast du diese Arbeit erledigt, verspachtelst du die Plattenfugen, Anschlüsse und Schraubköpfe. Und schon ist deine Wand fertig und bereit zum Ausmalen oder Tapezieren! Hast du eine zweilagig beplankte Wand errichtet, so ist auch die erste Lage zu verspachteln.

Verspachtelung einer Trennwand

Neben der Schaffung der gewünschten Infrastruktur in deiner Wohnung oder deinem Büro haben RIGIPS Trennwände einen weiteren großen Vorteil: Ändern sich deine Bedürfnisse, so bist du mit RIGIPS Systemen flexibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.